Mitarbeiter mit Antriebswelle

 | Übernahme der IFA Gruppe durch AEQUITA abgeschlossen

Übernahme der IFA Gruppe durch AEQUITA abgeschlossen

 

Die Zeichen stehen auf Wachstum: Die vollständige Übernahme der IFA Gruppe durch die inhabergeführte Münchner Industriegruppe AEQUITA ist formal abgeschlossen.

Neben der erforderlichen Genehmigung durch das Bundeskartellamt sind auch alle weiteren Abschlussbedingungen für die Übernahme erfüllt. Das Family Office AEQUITA wird den angestrebten Wachstumskurs des Automobilzulieferers aus Haldensleben in Sachsen-Anhalt aktiv begleiten und so die Marktposition des Antriebswellen- und Gelenkspezialisten weiter stärken.

Mit dem Abschluss der Übernahme endet auch das Mandat von Dr. Arno Haselhorst. Der Gründer und Inhaber der Unternehmensberatung Haselhorst Associates hat als CEO und CRO der IFA Gruppe den Transformationsprozess erfolgreich begleitet: “​"Es freut mich sehr, dass es uns gelungen ist, die Zukunft der IFA Gruppe zu sichern. Im Zuge des Transformationsprozesses haben wir über die vergangenen Jahre substanzielle Fortschritte erzielt, die es dem Unternehmen nun erlauben, den Wachstumskurs unter neuer Eigentümerschaft fortzusetzen. Ich möchte mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern für den engen Schulterschluss in dieser intensiven Zeit bedanken. Mit AEQUITA als neuem Eigentümer wird die IFA Gruppe ihre Marktposition weiter stärken", erklärt Dr. Arno Haselhorst.

Neuer CEO des Automobilzulieferers wird nun Robert Roiger, ein sehr erfahrener Geschäftsführer in technologiegetriebenen Unternehmen mit besonderem Fokus auf die Automobilzuliefererindustrie. Ebenfalls neu in der Geschäftsführung sind Jan C. Maser als CFO sowie Stefan Bultmann als COO.