Arbeiter mit Gelenkwelle

 | AEQUITA wird neuer Eigentümer der IFA Gruppe

AEQUITA wird neuer Eigentümer der IFA Gruppe

 

Dank der erfolgreichen Restrukturierung der IFA Gruppe konnte nun die Basis für eine Übernahme gelegt werden: Das Münchner Family Office AEQUITA wird den Automobilzulieferer aus Haldensleben in Sachsen-Anhalt übernehmen. Mit dem Kauf begleitet der Finanzinvestor aktiv den weiteren Wachstumskurs des Antriebswellen- und Gelenkspezialisten.

Dr. Arno Haselhorst, CEO und CRO der IFA Gruppe, freut sich sehr, mit AEQUITA einen so idealen neuen Eigentümer gefunden zu haben: "Die Restrukturierungserfolge der vergangenen Jahre sind essenziell dafür gewesen, einen neuen strategischen Investor zu gewinnen. Die IFA Gruppe ist sehr gut am Markt positioniert und wird mit AEQUITA in die Lage versetzt, ihr Wachstums- und Innovationspotenzial in Zukunft noch besser auszuschöpfen."

Auch Christoph Himmel, als Managing Partner von AEQUITA verantwortlich für die Transaktion, ist überzeugt, die weltweit führende Position der IFA Gruppe in Zukunft noch weiter stärken zu können: "Die IFA Gruppe ist eine Traditionsmarke in der deutschen Automobilzuliefererindustrie. Zahlreiche namhafte Automobilhersteller vertrauen der technologischen Expertise und langjährigen Erfahrung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter." Die Transaktion soll bereits bis Ende März vollständig abgeschlossen sein.