Die Unternehmensberatung für Ihren neuen Kurs

| Stadtwerke als Treiber der Digitalisierung


Emden ist als einzige Stadt in Deutschland bereits vor zwei Jahren mit einem Gesamtkonzept für eine Entwicklung zur Smart City angetreten, um in den kommenden Jahren alle wichtigen Lebensbereiche zu digitalisieren. Davon profitieren die Bevölkerung und die Wirtschaft am Standort entscheidend.


Weiterlesen

| Entwicklung neuer Geschäftsmodelle im Glasfaserausbau


Moderne Unternehmen mit Kurs auf Industrie 4.0 oder der Wandel von Städten zu Smart Cities – die Entwicklung fordert eine flächendeckende Versorgung mit Glasfasernetzen. Deren Ausbau bietet Stadtwerken und Netzbetreibern die Möglichkeit, mit individuellen Geschäftsmodellen langfristig hohe Erträge zu erzielen.


Weiterlesen

| Kleinere Unternehmen treiben Entwicklung zu Smart Cities voran


Keine Frage: Fortschritte der Digitalisierung und Energiewende gehen Hand in Hand. Ohne digitale Lösungen wie kleinere oder größere Smart Grids (intelligente Netze) ist etwa das Speichern und bedarfsgerechte Verteilen von grüner Energie nicht möglich. Solche Netze sind wichtige Elemente der Entwicklung der Energiewende – und zu Smart Cities.


Weiterlesen

| Städte und Kommunen brauchen ganzheitliche Smart-City-Konzepte


Die Studie "Digitales Städteranking Deutschland 2018" von Haselhorst Associates verzeichnet einen deutlichen Vorsprung der Metropolen Hamburg, Köln oder München. Es sind aber auch kleinere Städte auf einem guten, vorbildlichen Weg, zum Beispiel Wuppertal oder Darmstadt.


Weiterlesen

| Großer Nachholbedarf: Die meisten Städte sind noch lange nicht "smart"


Mehr als die Hälfte der deutschen Städte (55 Prozent) hinken beim Ausbau der Digitalisierung hinterher. Im Rahmen eines Strategieprojektes haben wir 394 Städte mit mehr als 30.000 Einwohnern im Hinblick auf sieben "smarte" Anwendungsbereiche untersucht, mit internationalen Entwicklungen verglichen und diese Aufgabe schließlich zu einer Studie erweitert.


Weiterlesen