Die Unternehmensberatung für Ihren neuen Kurs

DIGITALISIERUNG

 

DIGITALE TRANSFORMATION DURCH INNOVATIVE TECHNOLOGIEN

Die digitale Transformation verändert Geschäftsmodelle und Unternehmensprozesse durch innovative Technologien. Die Auswirkungen für Unternehmen reichen von der strategischen Bedrohung des Geschäftsmodells über innovative Optimierungsansätze bis hin zur Entwicklung neuer Geschäftsfelder. Die entscheidenden Fragen für das Management sind:

  • Mit welchen Maßnahmen positionieren wir das Unternehmen erfolgreich im sich verändernden Markt?
  • Wie lässt sich die Umsetzung der Digitalisierung gestalten?
  • Auf welche Weise muss die Organisation weiterentwickelt werden, um auch zukünftigen Anforderungen gewachsen zu sein?


Wir beantworten diese Fragen und begleiten Sie bei der digitalen Transformation.

 
 

FÜNF FAKTEN ZUR DIGITALISIERUNG

IHR ANSPRECHPARTNER

EINSCHÄTZUNGEN

Wie sieht die digitale Zukunft der Unternehmen aus? Wie steht es um Chancen und Risiken? Wir geben Ihnen fünf gute Gründe für eine erfolgreiche Digitalisierung.

 
Eine erfolgreiche Digitalisierung benötigt ein schlüssiges Konzept, das priorisierte Optimierungsansätze, technische Aspekte und eine nachhaltige Organisationsentwicklung vorsieht. Unkoordinierte Einzelprojekte zur Automatisierung einzelner Prozessschritte werden langfristig nicht zum gewünschten Erfolg führen. Das Ziel ist die Etablierung eines kontinuierlichen digitalen Verbesserungsprozesses, der die digitale Transformation des Unternehmens regelmäßig voranbringt. Dieser Gesamtprozess wird am besten von einer zentralen Rolle, z.B. einem CDO, verantwortet und gesteuert.
Die Umstellung auf weitgehend automatisierte und jederzeit variable Prozesse ist in den meisten Branchen nahezu ohne Alternative. Unternehmen, welche sich die Vorteile und Effizienzgewinne einer umfassenden Digitalisierung nicht erschließen, werden mittelfristig nicht mehr wettbewerbsfähig sein. Mitbewerber vollziehen die Transformation und geben dann Geschwindigkeiten oder Kostenniveaus vor, zum Beispiel bei der Entwicklung kundengerechter Produkte. Eine konkurrenzfähige time to market etwa ist ohne eine jeweils zügige Umstellung interner Prozesse und der Produktion nicht möglich.
Ganzheitliche Konzepte für die digitale Transformation bieten die Gelegenheit einer unternehmensweiten Digitalisierung, die sämtliche Prozesse der Wertschöpfungskette systematisch zusammenführt. Bei einem hohen Grad der Automatisierung und Integration digitaler Abläufe werden zum Beispiel weniger manuelle Eingriffe und Abstimmungen erforderlich, Reaktionszeiten verkürzen sich und die Produktivität steigt. Ein ganzheitliches Digitalisierungskonzept führt zu einer höheren Umsetzungsgeschwindigkeit von Digitalisierungsinitiativen, Optimierungseffekte treten schneller ein und die Nutzung von Synergien wird möglich.
Digitalisierung ist kein Selbstzweck. Wie alle strategischen unternehmerischen Initiativen ist sie nur dann sinnvoll, wenn sie entscheidend zur Verbesserung der Ergebnissituation und Steigerung des Unternehmenswertes beiträgt. Deshalb sollten strategisch ausgerichtete Konzepte den Fokus auf zukunftsfähige Technologien und Kompetenzen legen sowie Verbesserungen der Effizienz, Produktivität und Qualität gewährleisten. Nur so ist eine Digitalisierung ökonomisch sinnvoll.
Die digitale Transformation eines Unternehmens ist kein Projekt, dass nach einigen Monaten abgeschlossen ist. Digitalisierung ist ein kontinuierlicher Prozess, der innerhalb einer Organisation etabliert werden muss. Häufig ist die Erweiterung intern vorhandener Kompetenzen und Ressourcen erforderlich, um die notwendige "Organizational Digital Readiness" zu erreichen, einen dauerhaften digitalen Transformationsprozess zu etablieren und diesen langfristig zu steuern.

Dr. Jörg Schumacher

Partner

j.schumacher@haselhorst-associates.com

10 JAHRE ERFAHRUNG IN BERATUNG UND INDUSTRIE

Dr. Jörg Schumacher ist seit 2011 Partner bei Haselhorst Associates. Er hat langjährige Erfahrungen in der Beratung des Topmanagements. Dr. Jörg Schumacher hat international als interner Berater und als Manager in Linienfunktionen zahlreiche Projekte zum Thema Organisation begleitet. Er leitete für Haselhorst Associates mehrere internationale Restrukturierungen in DAX Konzernen mit großem Erfolg, darunter Reorganisationen in Frankreich, Portugal und Italien. Er baute bei Haselhorst Associates den Bereich Digitalisierung auf und verantwortet umfassende Digitalisierungsinitiativen bei global agierenden Großkunden.


"Sorgen Sie für einen kontinuierlichen digitalen Optimierungsprozess."

 

Highlights Digitalisierung

Corona-Krise: Digitale Infrastrukturen werden in Unternehmen künftig unabdingbar

Die Corona-Pandemie stellt die Unternehmen hierzulande auf einen unvorhergesehenen Prüfstand. Haben viele Firmen ohnehin bereits mit Produktionsengpässen und Lieferschwierigkeiten aufgrund erkrankter Mitarbeiter zu kämpfen, stehen sie zugleich vor der Herausforderung: Wie können sie grundlegende...

Weiterlesen

Relevante Themenfelder der Digitalisierung bei Sanierungen

Im Mai 2018 wurde bei der Aktualisierung des Standards IDW S6 für Sanierungsgutachten das Themenfeld Digitalisierung in den Katalog der Anforderungen aufgenommen. Die Begründung dafür ist einleuchtend: Die digitale Transformation erfasst alle Lebens- und Wirtschaftsbereiche. Ohne ein...

Weiterlesen

Digitalisierungsprogramm für die Nolte Gruppe

Die Starnberger Unternehmensberatung Haselhorst Associates hat für die Küchensparte der Nolte Gruppe ein umfassendes Digitalisierungsprogramm konzipiert und umgesetzt. Neben 25 Teilprojekten führten die Berater gemeinsam mit den Verantwortlichen bei Nolte einen kontinuierlichen digitalen...

Weiterlesen

Bessere Ergebnisse durch Digitalisierung

An den Märkten zeichnet sich eine deutliche Abkühlung der Konjunktur ab. Digitalisierung kann erheblich zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit beitragen: durch Neustrukturierungen und den Einsatz digitaler Lösungen.

Weiterlesen
 

UNSERE LEISTUNGEN IM BEREICH DIGITALISIERUNG

Status-quo-Bestimmung: Digital Readiness Assessment

Wie gut ist Ihre Organisation auf die digitale Transformation vorbereitet? Durch gezielte Experten-Interviews und einen Abgleich mit internen und externen Referenzen ermitteln wir in kurzer Zeit den Reifegrad Ihrer Organisation hinsichtlich Technologien, Systeme, Daten und Strukturen, Kompetenzen, Ressourcen und Kultur. So erhalten Sie ein klares Bild von Ihrem Status-quo in Sachen der Digitalisierung.

Digitalisierungsstrategie und Handlungsfelder

Eine Digitalisierungsstrategie verbindet intelligente Produkte und Services, Marketing und Vertrieb mit Prozessoptimierungen, Automatisierungen – mit dem konsequenten Einsatz der IT. Durch interne und externe Analysen, Trend- und Wettbewerbsauswertungen sowie SWOT-Analysen identifizieren wir die wichtigsten Handlungsfelder für eine Digitalisierung Ihres Unternehmens. Haselhorst Associates legt mit Ihnen gemeinsam die Ziele fest und begleitet Sie bei der gesamten Umsetzung der Strategie.

Digitalisierungs-Roadmap

Die Basis für eine Digitalisierungs-Roadmap ist die vollständig erarbeitete Strategie. Neben diversen Projekten und Maßnahmen umfasst die Roadmap eine Planung der Zeit, der Kosten- und Nutzeneffekte (Business Case) sowie eine Definition der Projektorganisation. Wir begleiten Sie bei der Entwicklung der gesamten Planung und Umsetzung Ihres Digitalisierungsprojekts.

Organisationsstruktur für Digitalisierungsteams

Die digitale Transformation führt meistens zu einem Handlungsbedarf, der über den gewohnten Projektcharakter hinausreicht. Doch wie lässt sich ein Digitalisierungs-Team sinnvoll in die Organisation integrieren? Welche internen Leistungen sind sinnvoll, welche Sourcing-Strategie ist die richtige? Abgestimmt auf den Reifegrad Ihrer Organisation und die Ziele Ihres Digitalisierungsprogramms erarbeiten wir mit Ihnen Konzepte für die Aufbau- und Ablauforganisation, die Team-Entwicklung und eine Partner- bzw. Lieferantenstrategie.

Programmmanagement und PMO

Aus Digitalisierungsstrategien lassen sich innovative Projekte ableiten. Dabei stellen zum Beispiel die Integration agiler Methoden (SCRUM, DesignThinking) oder die Einbindung externer Technologielieferanten hohe Anforderungen an das Management. Mit einem internen Projekt-Management-Office (PMO) übernehmen wir teilweise oder vollständig die Verantwortung für das Umsetzen der Strategie. Dabei greift Haselhorst Associates auf umfassende Vorlagen, Tools und auf Erfahrungen aus erfolgreichen Projekten zurück.