Die Unternehmensberatung für Ihren neuen Kurs

| Smart City – Zukunftsvision oder baldige Realität? ZfK-Interview mit Jürgen Germies


„Es wird auch in 20 oder 30 Jahren keine Smart-City in Deutschland geben“ – Jürgen Germies, Partner bei Haselhorst Associates und Mit-Autor der aktuellen Studie „Digitales Städteranking 2019“ spricht im Interview mit der ZfK über den Status quo des Smart-City-Marktes in Deutschland – und dessen künftige Entwicklung.

Laut dem Digital-Berater werden an das Thema Smart-City derzeit oftmals falsche Erwartungen gestellt. Denn: Obwohl bereits einige Städte große Fortschritte bei der Digitalisierung erzielt haben, sind die Kommunen noch meilenweit vom völligen Reifegrad der digitalen Transformation entfernt. Smart City sei nicht das Ziel, sondern der Weg. Entsprechend werde es in Zukunft auch immer neue Möglichkeiten geben, wie das Leben in den Städten digitaler gestaltet werden könne.

Wichtig ist Jürgen Germies zufolge vor allem, dass die Kommunen überhaupt erst beginnen, Ideen für eine Smart-City-Strategie zu entwerfen. Darauf aufbauend können sie dann erste digitale Projekte entwickeln und vorantreiben. Gelingt ihnen dies und wird die Strategie in eine gute Umsetzungsorganisation übertragen, kann dies einen echten Schneeballeffekt hinsichtlich der digitalen Transformation in Gang setzen.
 


Zurück