Auto Prototyp

 | Dr. Arno Haselhorst: "Zulieferer sind im Spannungsfeld zwischen OEMs und Banken"

Dr. Arno Haselhorst: "Zulieferer sind im Spannungsfeld zwischen OEMs und Banken"

 

Nun ist es offiziell: Die vollständige Übernahme der IFA Gruppe aus Sachsen-Anhalt durch den Private-Equity-Investor AEQUITA ist formal abgeschlossen.

Damit endet auch das Mandat von Dr. Arno Haselhorst, der seit vielen Jahren die Restrukturierung des Automobilzulieferers als CRO und CEO erfolgreich begleitet hat. Grund genug für den Inhaber von Haselhorst Associates, um mit dem FINANCE Magazin einmal ausführlicher über die größten Hürden bei der Neuausrichtung zu sprechen – und darüber, welche aktuellen Entwicklungen die Restrukturierung von Unternehmen in der Automotive-Branche grundsätzlich erschweren.

Für den Restrukturierungsexperten steht dabei beispielsweise fest: "Ich habe in den vergangenen Jahren den Eindruck gewonnen, dass es leider zunehmend ein Gegeneinander zwischen OEMs und Finanzierern gibt", sagt Dr. Arno Haselhorst. Demnach würden sich zum einen viele OEMs schwer mit Sanierungsbeiträgen tun, weil sie befürchteten, dass der Großteil der Mittel dann direkt in Richtung der Banken fließt. Zum anderen klagten die Banken darüber, dass ihre Finanzierungsbeiträge unter Druck gerieten, da die OEMs ihren Zulieferern kaum mehr auskömmliche Margen zugestehen würden. Schließlich litten am Ende beide Betriebe.